Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

Tischtennis: Wir richten kompletten Ligen-Spieltag aus

Das war ein langer Tag für unsere Tischtennis-Teams und die fleißigen Helferinnen und Helfer im Hintergrund! Der Aufbau in der Halle am Burgweg begann um 9 Uhr, gegen 16.30 Uhr reiste die letzte Mannschaft heimwärts. Dazwischen lagen über sieben Stunden spannender Tischtennissport mit 20 Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen. Am 1. Juli haben wir den ersten Landesliga-Spieltag des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) ausgerichtet. Etwa 80 Spielerinnen und Spieler traten zum Saisonauftakt in Ibbenbüren-Laggenbeck an.


Beeindruckende Kulisse: Rund 80 Menschen mit Behinderung gingen am Turniertag in Laggenbeck an den Start.

Unser Doppel Ludger Harmeyer und Harald Lindner (links) gegen das Team Bielefeld I.

Christian Wiese (rechts) im Einzel gegen Bielefeld I. Leider fiel er später verletzungsbedingt aus.

Trainerin Doris Stockmann mit Mathias Reeder bei der Ergebniskontrolle zur Mittagszeit.

Hier sind mal fast alle Spieler beisammen. Horst Dölling aus der LeWe-Geschäftsführung (oben, rechts) schaut auch zu.

Wurde sehr gerne angenommen: unser Catering mit kleinem Speiseangebot und Getränken.

Viel Organisationsaufwand im Vorfeld und ein prall gefüllter Turniertag, doch es sollte sich lohnen: Unsere Erste steht aktuell mit Oberhausen I an der Tabellenspitze, während sich die Zweite den vierten Platz erkämpfte. Lob kam umgehend vom Tobias Papies vom BRSNW: „Ein besonderer Dank nochmals an den Ausrichter, die Ledder Werkstätten, für die tollen Bedingungen vor Ort und ihr Engagement!“
Im vergangenen Jahr war unsere Erste – nach 2015 – erneut Meister der Ersten Landesliga geworden. Wie alle Teams tritt sie in der Wettkampfklasse 11 (Menschen mit mentalem Handicap) an und ging als hoher Favorit in diesen Heimspieltag. Auch die Zweite spielt seit vergangener Saison erstklassig, sodass allein die Ledder Werkstätten mit zehn Spielern antraten.
Die Laggenbecker Halle ist bestens geeignet für so einen Spieltag, zudem konnten auch die Tische der Cheruskia Laggenbeck genutzt werden. Geschmettert wurde an 16 Platten bis zum vierten Gewinnpunkt bei drei Einzeln und einem Doppel und, falls nötig für die Entscheidung, drei weiteren Einzeln. Die LeWe-Ergebnisse: Ledde I – Bielefeld II: 4:0; Ledde II – Oberhausen I: 0:4; Ledde I – Bielefeld I: 4:1; Ledde II – Oberhausen II: 4:0; Ledde I – Essen I: 4:0; Ledde II – Bielefeld II: 4:2. Das interne Match Ledde I – Ledde II wird demnächst im Rahmen des Montagstrainings in der Ledder Therapiehalle ausgetragen. Jeweils acht Mannschaften sind in der ersten und zweiten Liga gemeldet. Erstmals in dieser Saison wird auch eine dritte Liga ausgespielt.
Fürs Catering sorgten die Beschäftigten Kordula Ottenhus und Benno Jochum mit Mitarbeiterin Anna-Lena Warnke: Reichlich Kaltgetränke, selbst belegte Brötchen, Kaffee und frische Berliner mundeten den Spielerinnen und Spielern prima. Als Spielstand-Zähler an den Tischen fungierten die Beschäftigten Alfred Wild und Joachim Junkermann; nachmittags schaute auch Reinhard Esch herein. Im Namen der Werkstatt dankten die beiden LeWe-Trainer, Doris Stockmann und Heinz Stroot, dem TT-Abteilungsleiter der Cheruskia Laggenbeck und der Stadt Ibbenbüren für die Unterstützung des Spieltages.
Am 12. August geht´s in Geldern weiter, insgesamt drei Spieltage bilden eine Saison. Sollte die Erste den Landesmeister-Titel zum dritten Mal in Folge holen, darf sie den gläsernen Pokal behalten. Zwei schöne Erfolge konnten unsere Spieler dieses Jahr bereits verbuchen: Bei der Landes-Einzelmeisterschaft am 10. Juni in Essen wurde Harald Lindner Vize-Landesmeister und holte im Doppel mit Benedikt Klement ebenfalls die Vize-Meisterschaft.

Initiates file downloadDie Ibbenbürener Volkszeitung berichtet über den Spieltag


 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.