Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

TT-Mannschaft holt in Geldern die Tabellenführung

Ein 4 : 0 gegen Oberhausen 2, dann ein 4 : 1 gegen Oberhausen 2: Den zweiten Spieltag am 12. August hat unsere erste Tischtennis-Mannschaft so richtig gerockt. Und damit die Tabellenführung in der Landesliga des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Nordrhein-Westfalen (BRSNW) übernommen. 2015 und 2016 hatten unsere TT-Cracks den Landesmeister-Titel nach Ledde geholt. Am letzten Spieltag dieser Saison (28. Oktober in Essen) wird sich entscheiden, ob das Triple gelingt und der futuristische Glas-Pokal endgültig in Ledde bleibt.


Die Tischtennis-Mannschaften mit Trainer Heinz Stroot (l.) und unserem Kaufmännischen Leiter, Horst Dölling (r.).

So klar, wie die reinen Ergebnisse klingen, seien die Partien keineswegs verlaufen, wie Mitarbeiterin und Trainerin Doris Stockmann erklärt. Zwischendurch habe Ledde in den Sätzen teils deutlich zurückgelegen, dann aber mit voller Kraft und Konzentration aufgeholt. Die erfahrenen Spieler Christian Wiese und Harald Lindner sowie das Nachwuchstalent Benedikt Clement hätten für das letztliche Traumergebnis gegen den alten Rivalen Oberhausen gesorgt.
Mit beiden Mannschaften und insgesamt sieben Spielern ging es am 12. August an den Niederrhein, wo die Werkstatt Haus Freudenberg den Spieltag ausrichtete. Die Zweite, in dieser Saison ebenfalls erstklassig, musste sich Essen 3 : 4 und Bielefeld 1 : 4 geschlagen geben und könnte in die Relegation rutschen.
Am letzten Spieltag in Essen werden nun Ledde 1 und Oberhausen 1 untereinander den Meister auf Landesebene der Wettkampfklasse 11 (Menschen mit mentalem Handicap) ausspielen. Tritt Ledde 1 ähnlich spielstark wie in Geldern auf, stehen die Chancen für die dritte Meisterschaft in Folge nicht schlecht.
Interessant ist der letzte Saison-Spieltag auch deshalb, weil das veranstaltende Franz Sales Haus Essen wieder Tischtennis-Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet zum inklusiven Tischtennis-Turnier „MitMenschen“ einlädt. Im Sportzentrum Ruhr begegnen sich dann Sportler mit und ohne Beeinträchtigung und wetteifern bei den inklusiven Wettbewerben gemeinsam Seite an Seite um Erfolge.
Organisatorisch hatten die Ledder Werkstätten beim ersten Saison-Spieltag am 1. Juli in der Laggenbecker Halle voll überzeugen können: Zum Saisonauftakt waren etwa 80 Spielerinnen und Spieler gekommen. Der enorme Organisationsaufwand sollte sich lohnen, denn die Erste stand am Ende des Tages mit Oberhausen I an der Tabellenspitze, während sich die Zweite den vierten Platz erkämpfte. Nachmittags hatte auch Reinhard Esch hereingeschaut. Im Namen der Ledder Werkstätten dankten die beiden LeWe-Trainer, Doris Stockmann und Heinz Stroot, dem TT-Abteilungsleiter der Cheruskia Laggenbeck und der Stadt Ibbenbüren für die Unterstützung des Spieltages.
Zwei weitere schöne Erfolge hatten unsere Spieler dieses Jahr bereits verbuchen können: Bei der Landes-Einzelmeisterschaft am 10. Juni in Essen war Harald Lindner Vize-Landesmeister geworden und hatte im Doppel mit Benedikt Klement ebenfalls die Vize-Meisterschaft geholt. Aktuell trainieren jeden Montag 13 Spielerinnen und Spieler in der Ledder Therapiehalle.


 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.