Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

"Handies" rocken das Sportschau-Publikum in Lengerich

Mit dem Rhythmus von „We will rock you“ zogen die „Handies“ durchs Römer-Modell ein und rockten die Dreifachhalle: Seit 13 Jahren gibt es diese Tanzgruppe schon. Am 3. März hatte sie ihren bislang größten Auftritt, denn 800 Zuschauerinnen und Zuschauer der Lengericher Sportschau gingen von der ersten Sekunde an begeistert mit. Sechs Minuten lang zeigten die Frauen zum Queen-Song und dem AC/DC-Klassiker „Highway to Hell“, was sie tänzerisch draufhaben.


Luftgitarren: Zum AC/CD-Song rocken die "Handies" die 800 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Letzte Absprachen: In der Kabine gehen die Frauen nochmal die Schritte ihrer Choreografie durch.

Jetzt zählt´s: Sekunden vor dem Auftritt steigt das Lampenfieber bei allen rasant an.

Fünf Mal dabei: Seit Jahren sind die Ledder Werkstätten mit wechselnden Gruppen bei der Lengericher Sportschau.

Glücklich: Nach dem Auftritt bittet Moderatorin Edwina de Pooter (mit Hut) zum Kurzinterview.

Mit Pezzibällen, Drumsticks, Sonnenbrillen und Luftgitarren sorgten die an diesem Abend siebenköpfigen „Handies“, begleitet von Alexandra Dölling und Christel Höger, für eine fetzige Choreografie. Klar, dass sich das wie immer offene, sportbegeisterte Publikum eine Zugabe erklatschte: Den Dancefloor-Song „Don´t be so shy“ der Sängerin Imani hatten die Frauen, die immer donnerstags in der Ledder Therapiehalle trainieren, sogar dafür nochmal einstudiert.
Edwina de Pooter, charmante Moderatorin des Abends, war anschließend so begeistert, dass sie versprach, mal zu einer Probe vorbeizukommen. Und dann zogen die „Handies“ auch schon wieder durch den Miniatur-Römer aus der Halle, ganz schön geschafft und vor allem restlos begeistert. All das Üben über Monate für diesen einen Moment – es hat einfach einen Riesenspaß gemacht. Das Lampenfieber, Minuten vor dem Auftritt in beinahe schwindelerregende Höhen gestiegen, löste sich auf in einer herzlichen, gemeinsamen Freude. Der dicke Schlussapplaus war Lohn für die Monate der Vorbereitung.
Nach „Rolli & Feet“, der „Blech Drum Band“, der Gruppe „Orientalischer Tanz“ und den Breakdancern waren die Ledder Werkstätten schon zum fünften Mal in Lengerich dabei. Die Organisatoren, alle Ehrenamtlichen und anderen Sportler der 28. Auflage sind den „Handies“ freundlich und sehr hilfsbereit begegnet. Auch dafür gilt dem Sportschau-Team ein herzliches Dankeschön.


 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.