Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

Seester Hobbykicker unterstützen Wohnbereich Westerkappeln

Das Vereinsleben ruht zwar, die Spendensammelaktion für die Ledder Werkstätten und die Diakoniestation Westerkappeln jedoch nicht: Jeweils exakt 1505 Euro hat Dennis Hischemöller, erster Vorsitzender des SV Seeste, jetzt übergeben können. Coronabedingt musste das traditionelle integrative Fußballturnier zu Jahresbeginn in der Westerkappelner Dreifachhalle erstmals nach 40 Jahren ausfallen, doch die Weihnachtsbäume im Stadtgebiet haben die Hobbykicker wie jedes Jahr eingesammelt. Beim Turnier nimmt normalerweise auch immer eine Mannschaft unseres Wohnbereichs teil. Außerdem helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Versorgung mit Getränken und Brötchen.


Bereichsleiter Heiner Hibbe, Bewohner Nico Rogel und Dennis Hischemöller (von links) im Westerkappelner Garten.

Die ausgedienten Bäume hatten die Seester dieses Mal am 9. Januar mit 18 Helferinnen und Helfern auf vier Treckergespannen eingesammelt. Dennis Hischemöller übergab die Spende zunächst Anja Kortkamp, Pflegedienstleitung der Diakoniestation Westerkappeln, die über 250 alte Menschen versorgt. Für die Ledder Werkstätten nahm Bereichsleiter Heiner Hibbe die Spende im Garten des Wohnbereichs an der Steinkampstraße entgegen und bedankte sich im Namen der 46 Bewohnerinnen und Bewohner.
Der SV Seeste mit seinen rund 100 Mitgliedern kickt normalerweise in der Stadtliga Ibbenbüren. Da gehe zurzeit natürlich gar nichts, so Dennis Hischemöller. Umso wichtiger seien Gemeinschaftsaktionen wie diese für den Zusammenhalt. Austritte habe es bislang zum Glück nicht gegeben. Unser Wohnbereich Westerkappeln bekommt schon seit 1981 den Erlös aus dem integrativen Fußballturnier, während sich die Diakoniestation seit 1995 über die Spenden aus der Tannenbaumaktion freut.



 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.