Holzboxen für heimisches Plattenlabel

April 13, 2022
Die Beschäftigten der Betriebsstätte Settel in Lengerich haben ein Ziel: eine akkurat gefertigte, stabile Holzkiste mit den Innenmaßen von 31,5 mal 31,5 Zentimeter. Hinein passen Vinylplatten, die damit bestens geschützt sind für den weltweiten Versand. Settel produziert Holzschuber für LPs. Bestellt hat sie Robby Beyer für seine unabhängige Plattenfirma „Supreme Chaos Records“ (SCR). Ein vielversprechendes Projekt beginnt.

Konzentriert legt Ron Norkowski an der Tischfräse Werkstück für Werkstück auf. Nebenan schiebt Henning Schröer große Platten aus Nadelsperrholz durch die Tischkreissäge. Andreas Tabellion entgratet am Tischkantschleifer Ecken und verleimt später auf Maß zugeschnittene Teile. Auch beim Einbrennen des LeWe-Logos brauchen die drei viel Fingerspitzengefühl, damit nicht zuviel Holz verkokelt.

Über ein Jahr später, Mai 2022: Der Kreis der beteiligten Beschäftigten ist gewachsen. Bei SCR heißt das Projekt inzwischen „Supreme Chaos Records Wooden Box-Series“. Daniel Kötter und Holger Machner, Holzspezialisten unserer Halle Sundermann in Ledde, sind eingestiegen. Aus Beyers Heimbüro mit Wohnzimmerlager ist ein richtiger Betrieb geworden, der einen neuen Standort brauchte. Im März 2021 ist SCR deshalb von Ledde ins „Werk 2“, ehemals Firma Keller in Laggenbeck, umgezogen. Der Laden läuft, die LeWe-Holzschuber verkaufen. Vor einiger Zeit hat SCR 250 weitere Holzkassetten in Auftrag gegeben. Die Setteler Beschäftigten liefern weiter zu, aber die meiste Arbeit leisten nun Daniel Kötter und Holger Machner in Ledde.

Beyer kennt „Karls Kiste“, die sein Hauptarbeitgeber Musik Produktiv im Angebot hat. Dabei handelt es sich um handgefertigte Gitarrenkabel, die in hochwertigen Kisten zu den Kunden kommen. Diese Boxen bauen unsere Beschäftigten seit Jahren auf Bestellung, wodurch auch sein Kontakt zustande kam.

Dass an den Standorten Settel und Sundermann heute mindestens fünf Beschäftigte mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten so einen LP-Schuber bauen, hat maßgeblich auch mit der Kreativität und Motivation unserer Fachkräfte vor Ort zu tun: Speziell fürs Produkt entwickelte Vorrichtungen zergliedern den Arbeitsprozess in kleine Schritte. Das versetzt Menschen mit Behinderungen in die Lage, das komplexe Produkt in immer gleich guter Qualität weitgehend selbstständig zu fertigen. Das macht sie stolz, zumal der SCR-Online-Shop seine Kisten weltweit versendet.

Immer mal wieder schaut Beyer in der Produktion vorbei; das Verhältnis Auftraggeber, Mitarbeitende, Beschäftigte ist entspannt und Inklusion geschieht hier einfach. Aus der Erfahrung vieler Jahre im Musikbusiness weiß er, dass in seiner Musikszene tolerante Menschen unterwegs sind, die es toll finden, wenn Menschen mit Behinderungen Teil des Herstellungsprozesses sind und alles in Handarbeit geschieht. Immer wieder bekommt er positives Feedback aus der Kundschaft.

In unserem Holzbereich arbeiten heute 80 Beschäftigte an großen Aufträgen aus der Industrie. Aber einige haben viel Freude daran, bei solchen kleineren Projekten dabei zu sein. Das Angebot, gut angeleitet mit Maschinen umzugehen und dabei sehr akkurat arbeiten zu müssen, mache den Leuten unglaublich Spaß, berichtet Bereichsleiter Jörg Wiermann.

Unsere aktuellen
Corona-Regeln

Entsprechend dem Infektionsschutzgesetz des Bundes sind für unsere Besucher:innen folgende Corona-Regelungen verpflichtend:

Unabhängig vom eigenen Impf- oder Genesenen-Status gilt die Test- und Masken-Pflicht. Bitte legen Sie Ihren aktuellen Test unaufgefordert vor. Beachten Sie, dass Ihr negatives Testergebnis nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit der Bürgertestung. Für Besucher:innen von Einrichtungen der Eingliederungshilfe ist die Testung in einer Bürgerteststelle kostenlos.

Bitte tragen Sie in allen Räumlichkeiten der Ledder Werkstätten durchgehend eine FFP2- oder KN 95-Maske.

Halten Sie bitte zu anderen Personen einen Abstand von 1,5 Metern ein.

Auch für Besucher:innen von Pflege- und Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe ist die Testung in der Bürgerteststelle kostenlos. Zusätzlich bieten wir Ihnen Testmöglichkeiten in unserer Wohneinrichtung an. Bitte klingeln Sie am Haupteingang oder wenden sich telefonisch an die Mitarbeiter:innen. Bitte tragen Sie in den Gemeinschaftsräumlichkeiten eine FFP2- oder KN 95-Maske.

Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit an unsere Mitarbeiter:innen.

Stand: 01.10.2022

Skip to content