Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

Vielfältige, personenbezogene Qualifikation im Berufsbildungsbereich

Berufliche Bildung findet in unserem Bildungszentrum QuBuS am Ruthemeiers Esch 2 in Ladbergen statt.

Der Berufsbildungsbereich (BBB) ist der grundlegende Lern- und Entwicklungsbereich, den jede Person, die neu zu uns kommt, als erstes durchläuft. Hier erhält sie eine ihren Neigungen und Fähigkeiten angemessene Qualifizierung zur Vorbereitung auf das später von ihr selbst zu wählende Arbeitsfeld. Für den Bereich Menschen mit geistiger Behinderung findet die Berufsbildung in unserem Bildungszentrum QuBuS (Zentrum für Qualifizierung, Bildung und Service; Ruthemeiers Esch 2 in Ladbergen, Telefon 05485 90 999-50) statt. Für den Bereich Menschen mit psychischer Behinderung findet Berufliche Bildung hauptsächlich in den jeweiligen Betriebsstätten statt. 

Die in der Regel 27 Monate dauernde Qualifizierung ist in drei Schritte gegliedert: Im meist dreimonatigen Eingangsverfahren ermitteln wir die vorhandenen Fähigkeiten sowie die geistige und soziale Kompetenz der Person anhand qualifizierter diagnostischer Verfahren. Anschließend erfolgen die gemeinsame Förderplanung und weitere Förderung der ermittelten Fähigkeiten und Neigungen durch den Erwerb sogenannter Schlüsselqualifikationen während der Grundlagenqualifikation. Dabei geht es zum Beispiel um das Kennenlernen der Einrichtung oder Arbeitsmaterialien, um gemeinsame Regeln und das Entdecken eigener Stärken. Auch um Konfliktbewältigung, Teamarbeit, Stärkung des Selbstwertgefühls und die eigene psychische Belastbarkeit. Als dritter Schritt werden während der Aufbauqualifikation fachspezifische Qualifikationen vermittelt für die spätere Tätigkeit in der Werkstatt oder auch auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt. Das geschieht zum Beispiel durch mehrmonatige Praktika eigener Wahl.

Arbeitsbegleitende Qualifizierung - auch nach der Beruflichen Bildung

Nach Ablauf des in der Regel dreimonatigen Eingangsverfahrens und der meist zweijährigen Bildungsmaßnahme im Berufsbildungsbereich (BBB) werden die derart geschulten Fähigkeiten im Arbeitsbereich der Werkstatt durch unsere Fachkräfte weiter gefördert. Eine spätere Weiterqualifizierung oder Neuorientierung ist auch nach abgeschlossener Qualifikation jederzeit möglich.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: zweifach qualifiziert und erfahren

Für die Dauer seiner Ausbildung steht dem Interessenten das geschulte und berufserfahrene Fachpersonal der Ledder Werkstätten zur Seite. Berufliche Bildung für Menschen mit geistiger Behinderung findet in unserem Bildungszentrum QuBuS (Zentrum für Qualifizierung, Bildung und Service am Ruthemeiers Esch 2 in Ladbergen) statt.

Weil unsere Arbeit ein hohes Maß an pädagogischer Qualifikation erfordert, absolvierten und absolvieren unsere Fachkräfte - je nach ihrer beruflichen Erstqualifikation - die frühere sonderpädagogische Zusatzausbildung (SPZ) oder die heute verlangte Ausbildung zur staatlich anerkannten Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (FAB), die durch fortlaufende Aktualisierung neuen pädagogischen Standards entspricht.

 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.