Hilfsnavigation:

Standortnavigation: Sie sind hier

Die Vorbereitung des Ruhestandes: Ausgleitende Tätigkeiten in der Werkstatt

Für viele Menschen mit Behinderung stellt der Abschied aus dem Arbeitsleben eine ganz besondere Schwierigkeit dar. Tagtäglich traf man Freunde und Bekannte, der Tag war überschaubar geregelt, die Arbeit gab Bestätigung und die Sicherheit, gebraucht zu werden: All das entfällt mit einem Mal.

Um dem plötzlichen Gefühl der Leere und Nutzlosigkeit zu begegnen, den Übergang vom Arbeitsprozess in den Ruhestand schonend vorzubereiten, leiten die Ledder Werkstätten den künftigen Ruhestand ihrer Beschäftigten mit mehreren möglichen Maßnahmen ein. Eine allmähliche Verkürzung der Arbeitszeit einschließlich verlängerter Pausen hilft, sich auf das künftige Mehr an Freizeit schrittweise vorzubereiten. Eine weitere Möglichkeit ist die Veränderung der Arbeitsinhalte oder des Arbeitsplatzes; auch die Einrichtung besonderer Gruppen für ältere Beschäftigte gestaltet den Abschied aus dem Arbeitsleben weniger schmerzlich.

 

Ledder Werkstätten gemeinnützige GmbH • Ledder Dorfstraße 65 • 49545 Tecklenburg-Ledde
Telefon 05482/72-0 • info(at)ledderwerkstaetten.de
Wir beteiligen uns nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz und sind hierzu auch nicht verpflichtet.