März 22, 2024

Senior:innenrat vertritt nun die Interessen der Pfarrhaus-Nutzer:innen

Unsere Tagesstruktureinrichtung für älter werdende Menschen mit Behinderung im „Alten Pfarrhaus“ in Ledde hat nun ein eigenes Vertretungsgremium bekommen: den Senior:innenrat, der aus vier gewählten Mitgliedern besteht. Zum Ersten Vorsitzenden wurde Otto Gördes, zu seinem Stellvertreter Kurt Kulle gewählt. Außerdem sind Marion Möller und Christoph Nordhoff vertreten. Als Vertrauensperson wird unsere Mitarbeiterin Birgit Müller das Gremium zukünftig begleiten.

Der Senior:innenrat vertritt die aktuell 43 Personen, die dieses Angebot im „Alten Pfarrhaus“ gegenüber unserer Betriebsstätte Ledde regelmäßig nutzen. Der Wahl vorausgegangen war eine sehr intensive Informationsphase, die unsere Mitarbeiterin Ruth Börgermann fachlich begleitet hat.

Welche Aufgaben hat so ein Gremium? Wie setzt es sich zusammen? Was ist zum Start zu beachten? Alles ist neu für die gewählten Mitglieder. Dabei muss man wissen, dass es für einen Senior:innenrat keine gesetzliche Grundlage gibt. Dass nun im Geschäftsfeld Wohnen und Individuelle Dienste in allen Bereichen (Besondere Wohnform, Betreutes Wohnen und Senior:innen in der Tagesstruktur) ein gewähltes Vertretungsgremium vorgehalten wird, stellt einen wichtigen Teil täglich gelebter Mitbestimmung und Beteiligung dar.

Zur ersten und zugleich konstituierenden Sitzung traf sich der Beirat jetzt im Café Famano in Ibbenbüren. Dort wurde über Themen, die dieses Gremium bearbeiten wird und die es betreffen, schon konkreter gesprochen.

Über ein eigenes Postfach im „Alten Pfarrhaus“ (Ledder Dorfstraße 68) ist der Senior:innenrat jetzt auch jederzeit postalisch erreichbar.

Unser Bild zeigt (von links) Melanie Pichl (Geschäftsbereichsleitung Individuelle Dienste), Otto Gördes, Marion Möller, Ruth Börgermann (Mitarbeiterin im Alten Pfarrhaus), Christoph Nordhoff und Kurt Kulle.

Vielen Dank für ihre Anfrage. 

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen für ein Beratungsgespräch.

Viele Grüße,
Ihr Team der Ledder Werkstätten

Tag der BEgegnung am 26. Mai

"Mensch, wir zeigen´s euch!"

„Mensch, wir zeigen´s euch“: Unser bewährtes Motto ist Programm beim „Tag der Begegnung“ 2024 am Sonntag, 26. Mai. Von 10 bis 18 Uhr stellen Menschen mit Behinderung ihre Arbeit in der Werkstatt und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, die Vielfalt unserer Wohnangebote und noch einiges mehr vor. Schauen Sie ihnen über die Schulter, lassen Sie sich von unseren Mitarbeiter:innen informieren. Oder genießen Sie einfach unser kleines Bühnenprogramm.

Hinweisgeberportal

Das deutsche Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) ist am 2. Juni 2023 im Bundesgesetzblatt verkündet worden und tritt am 2. Juli 2023 in Kraft. Das Gesetz ermöglicht es hinweisgebenden Personen, sogenannten Whistleblowern, einfacher und ohne Angst vor Repressalien auf Rechts- und Regelverstöße in Unternehmen und Behörden aufmerksam zu machen. Unternehmen ab 250 Mitarbeiter:innen müssen bis zum 2. Juli 2023 die Anforderungen aus dem Hinweisgeberschutzgesetz umsetzen und eine Meldestelle einrichten.

Weitere Informationen zum Hinweisgeberschutzgesetz

Hier finden Sie unser Meldeportal

Skip to content