Ledder Werkstätten

Viel mehr als eine Werkstatt

Seit 1968 unterstützen wir Menschen mit Behinderung dabei, ihren Platz im Leben zu finden. Heute sind die Ledder Werkstätten an 18 Standorten im Kreis Steinfurt Ansprechpartner und Dienstleister für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige. Wir erbringen Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe in den Bereichen Arbeit und Berufliche Bildung sowie Wohnen und Gesundheit. Unser Auftrag ist es, die Selbstbestimmung und Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. 

Arbeit

Wohnen

Berufliche Bildung

Individuelle Dienste

Für Unternehmen

Wir bieten Arbeit und Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen. Gleichzeitig stehen wir mit den vielfältigen Leistungen unserer Werkstätten Industrie, Handwerk und dem Dienst­leistungs­gewerbe zur Verfügung. 

Karriere

Weil Zusammenarbeiten Spaß macht. Sowohl für Menschen mit als auch ohne Beeinträchtigung gibt es in den Ledder Werkstätten vielfältige und spannende Angebote zur Mitarbeit.   

Mann mit Behinderung unterhält sich mit anderem Mann am Schreibtisch
Anführungszeichen

Menschen im Mittelpunkt

Aktuelle Einblicke in unser Leben

Werkstatt-Gründer Hans-Martin Lagemann ist mit 84 Jahren verstorben

„Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch die Kraft dazu!“ Ein Lebensmotto von Hans-Martin Lagemann, Mitbegründer und erster Geschäftsführer der Ledder Werkstätten. Über 33 Jahre hat er unsere Einrichtung aufgebaut, entwickelt und ihr das christliche Profil gegeben, das sie bis heute auch prägt. „Nah am Menschen sein“ – Hans-Martin Lagemann hat es gelebt. In den Morgenstunden des 8. Juli ist er im Alter von 84 Jahren in seinem Ledder Zuhause nach längerer Krankheit verstorben. Die Ledder Werkstätten trauern um ihren Gründer.

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie: wie “Yuno” mit schwerst- und mehrfachbehinderten Menschen arbeitet

Bei unserer Beschäftigten Jaqueline Richter geschehen gerade zwei bemerkenswerte Dinge: Sie fixiert „Yuno“, der auf Kommando seiner Trainerin Johanna Unnewehr die Vorderpfoten auf ihren Schoß legt und dort über eine Minute ruhig verharrt. Dabei beginnen sich zwei Finger ihrer verkrampften rechten Hand zu lösen. Ja, das geschehe jetzt jedes Mal und sei schon ein toller Fortschritt, sagt Johanna. „Yuno“ heißt ihr dreijähriger Rüde. Ein lieber, feinfühliger Therapiehund, mit dem seine Trainerin zwei Jahre intensiv gearbeitet hat. Heute darf sie sich Fachberaterin für tiergestützte Therapie und „Yuno“ Therapiehund für Menschen mit geistiger Behinderung nennen. Woche für Woche, immer freitags von zehn bis elf Uhr, sind die beiden in den Ledder Werkstätten, in unserem Arbeitsbereich für schwerst- und mehrfachbehinderte Menschen (AB SMB) in Ledde.

Weiterlesen

Erster Arbeitstag für unseren neuen Geschäftsführer Wilfried Koopmann

Seinen ersten Arbeitstag als neuer Geschäftsführer hatte Wilfried Koopmann am Montag, 1. Juli. Andreas Laumann-Rojer (Geschäftsfeldleitung Arbeit und Berufliche Bildung) und Verwaltungsleiter Heinrich Robertus haben ihn am Morgen mit einem Blumenstrauß in der Ledder Verwaltung begrüßt. Der 65-jährige Recker freut sich auf seine neue Aufgabe: „Die Ledder Werkstätten kenne ich ja schon seit meiner Jugend, weil ich dieser Region sehr verbunden bin!“

Weiterlesen

Tag der BEgegnung am 26. Mai

"Mensch, wir zeigen´s euch!"

„Mensch, wir zeigen´s euch“: Unser bewährtes Motto ist Programm beim „Tag der Begegnung“ 2024 am Sonntag, 26. Mai. Von 10 bis 18 Uhr stellen Menschen mit Behinderung ihre Arbeit in der Werkstatt und auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, die Vielfalt unserer Wohnangebote und noch einiges mehr vor. Schauen Sie ihnen über die Schulter, lassen Sie sich von unseren Mitarbeiter:innen informieren. Oder genießen Sie einfach unser kleines Bühnenprogramm.

Hinweisgeberportal

Das deutsche Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) ist am 2. Juni 2023 im Bundesgesetzblatt verkündet worden und tritt am 2. Juli 2023 in Kraft. Das Gesetz ermöglicht es hinweisgebenden Personen, sogenannten Whistleblowern, einfacher und ohne Angst vor Repressalien auf Rechts- und Regelverstöße in Unternehmen und Behörden aufmerksam zu machen. Unternehmen ab 250 Mitarbeiter:innen müssen bis zum 2. Juli 2023 die Anforderungen aus dem Hinweisgeberschutzgesetz umsetzen und eine Meldestelle einrichten.

Weitere Informationen zum Hinweisgeberschutzgesetz

Hier finden Sie unser Meldeportal

Vielen Dank für ihre Anfrage. 

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen für ein Beratungsgespräch.

Viele Grüße,
Ihr Team der Ledder Werkstätten

Skip to content